© Werbeagentur Perschke
Home
Philosophie
Ihr Praxisteam
Ihre Praxis
Unsere Leistungen
Impressum
Kontakt
Links
Aktuelles
Das in Amalgamfüllungen enthaltene Quecksilber ist ein Gift, das auch in kleinen Mengen nicht in unseren Körper gelangen sollte. Deshalb füllen wir kariöse Defekte mit Kunststoff, Zement, Keramik oder Gold. Diese Materialien sind gut verträglich, ästhetisch ansprechender als Amalgam und belasten den Körper nicht.

Sie entscheiden welche Zahnfüllung eingesetzt werden soll.

zurück ...
Füllungstherapie
Amalgamfüllung ( nicht ästhetisch ), enthält Quecksilber
Zementfüllung
ist als Langzeitprovesirium zu betrachten.
Erneuerung nach ca. 1-2 Jahren.
Kunststoff-Füllung
( Composit-Füllung )
Mit einem hohen Keramikanteil
Gold - Inlay
Beste Zahnerhaltung, Ästhetisch golden.
Keramik - Inlay
Das Beste für die natürliche Zahnversorgung.
Individuell modellierte Keramik-Einlagefüllung.
Sprechzeiten
Datenschutz